Postpla.net: Community-Forum

Spiele  ->  Reviews und Aktuelles zu PC- und Konsolentiteln

(moderiert von OrionX) Insgesamt 51 Einträge mit 199853 Zugriffen seit 21.06.2005

Suchtpotenzial in Browsergames

Die Suchtgefahr hat neben den klassischen Games jetzt auch die Onlinespiele und Browsergames erfasst.



Wenn es um Suchtgefahren in Spielen ging, handelte es sich dabei meistens um PC oder Konsolen-Spiele. Die Onlinespiele und Browsergames waren hiervon kaum oder gar nicht betroffen. Mit der rasanten Entwicklung und Verbreitung der Browsergames und Onlinespiele hat sich dies, besonders in den letzten Jahren, erheblich verändert. Immer komplexere Browsergames verlangen nach immer mehr Aktivität, besonders wenn man vorne mitspielen möchte. Natürlich gibt es auch hier rundenbasierte Browsergames, doch die Mehrzahl der User trifft man in Rollen-Browsergames und Strategie-Browsergames an, wo sie einen Grossteil ihrer Freizeit verbringen um Ihren Char zu entwickeln, Quests zu lösen oder gegen übermächtige Feinde viele Schlachten schlagen.

Die Tatsache das die Geschichte und Story in einem Browsergame nicht mit dem Logout unterbrochen wird, sondern weiter läuft, zwingt die User geradezu, so viel und lange wie möglich in ihrem Browsergame online zu sein, um eventuell auf neue Ereignisse oder Angriffe besser reagieren zu können.

Dazu kommt noch, dass viele User vor ihren realen Problemen in diese virtuellen Browsergames-Welten, mit ihren festen Regeln und Abläufen, flüchten um dort mit Gleichgesinnten und neuen Freunden, viele gemeinsame Aktionen zu planen und durchzuführen. Diese Kommunikationsmöglichkeit mit tausenden anderen Usern ist sich ein Grund warum diese Browsergames in den letzten Jahren eine so große Popularität erreichten.

Dieses Phänomen der Online Spielsucht in Onlinespielen und Browsergames ist keineswegs ausschließlich ein Problem der Jugend, sondern zieht sich durch sämtliche Altersklassen, sämtlicher Bevölkerungsschichten. Die technische Gegebenheit von Browsergames, dass diese komplett über einen Browser spielbar sind und damit von fast jedem Punkt der Erde aus spielbar sind, trägt auch noch zu dieser Suchtgefahr bei. Die User können so von fast überall auf ihr Spiel zugreifen, sei es vom Arbeitsplatz oder von der Schule aus.


Dazu im Postpla.net :  Kein Thema angegeben
Geschrieben von Nuller am 02.01.09 14:02 (seit dem 4053 mal gelesen)
50% /  Lupuz Rank 5  Mit insg. 1 Bewertungen erreichte dieser Artikel 50 Prozent.
Bewerte mit (nur für Benutzer) :

Ähnliche Artikel zu Suchtpotenzial in Browsergames

Aktuelle Kommentare zu Suchtpotenzial in Browsergames

Kommentar Von xeniap (21.10.10 11:51):
Mit der Aufwändigkeit der neuen Browsergames steigt auch die Suchtgefahr! Hab ich selbst bei Ikariam feststellen müssen...
:D :) :o :p :( ;) [B] [I] [U] [D] [URL] [EMAIL] [-][+] Neuer Kommentar Kommentar abgeben :

Artikel Autor


dabei seit 21.10.08
0 PP Beiträge
1 Lupuz Artikel

Deutschland Berlin


Sponsoren