Postpla.net: Community-Forum

Kino, Film & TV  ->  Filme und Kinoeindrücke

Insgesamt 31 Einträge mit 71939 Zugriffen seit 20.06.2005

Star Trek oder Einschaltquoten?

Obwohl aktuelle Filme es darstellen, ist der Kern von Star Trek ist nicht Kommerz.



Click for Big
Filmplakat
von Star Trek
Kunstvolle Serien und Filme regen oft zum Nachdenken an und dienen nicht nur der Unterhaltung. Star Trek ist eben dadurch berühmt geworden, weil es viele Interessen abeckt und gleichzeitig den Denkprozessen auf die Sprünge hilft. Anlässlich des seit einiger Zeit laufenden neuen Star Trek Filmes sei deswegen etwas Aufmerksamkeit auf Star Trek im Allgemeinen gelenkt, denn vielen ist es aus dem Sinn geraten was es eigentlich mit Star Trek auf sich hat.
Alles begann vor vielen, vielen Jahren. In einer Zeit, in der dunkelhäutige Mitmenschen noch viel mehr unterdrückt wurden, als es heute der Fall war. Damals wagte die Geschichte vom Raumschiff Enterprise mit Kapitän Kirk und seiner Mannschaft etwas undenkbares. Den Gesellschaftlichen Präferenzen zu trotz durchbrachen Sie die vorherrschende Diskriminierung dunkler Menschen und haben Leutnant Uhura eine der wichtigsten Positionen auf der Raumschiffbrücke zukommen lassen. Mit dieser aller ersten Serie von Star Trek hat man einen Stein voller Abenteuer und Ideologie.
Seit jeher war Star Trek mehr als nur ein bloßer Spielfilm und Action. Immer schon wurden auch Ethische und Gesellschaftskritische Fragen aufgeworfen. Die Vereinigte Föderation der Planeten selbst ist eine Verkörperung der Ideologie. Als eine positive Projektion der Entwicklung der gesamten Menschheit zeigt sie auf, wozu wir fähig sind, wenn wir unseren Egoismus überwinden. Star Trek spricht also auch den Menschen selbst an.
Mit der Mischung aus Action, Abenteuer, Technik, Ethik und Ideologie regt Star Trek jeden Zuschauer gekonnt zum Nachdenken an, ohne dass es Ihm dabei an Unterhaltungselementen fehlt. Wer keine Action mag, der interessiert sich vielleicht für die Technik und Wissenschaft. Auch die philosophischen Themen haben ihre geneigten Zuschauer. Und so wurde Star Trek zur Fernsehserie für Jung und Alt.
Nachdem Kapitän Kirk ausgedient hatte, folgte Ihm einige Zeit später Kapitän Picard. Star Trek-Fans werden zustimmen, wenn behauptet wird, dass Picard ein wahrhaft würdiger Nachfolger für Kirk war. Leider teilen sich danach auch schon die Meinungen. Dennoch kann man sagen, dass Deep Space 9 und Voyager noch vertretbar im Sinne von Star Trek produziert wurden. Doch schon bei ihnen konnte man Veränderungen feststellen. Veränderungen, welche letztlich dazu führten dass heute Star Trek, kein Star Trek mehr ist.
Das was einst durch Star Trek verkörpert wurde ist dem Konsum, den Einschaltquoten gewichen. Über Technik und Ethik wird schon lange nicht mehr geredet. Allenfalls kann man am äußersten Rand noch etwas davon erkennen. Insbesondere Star Trek Enterprise NX-01 und der neueste Star Trek Film liefern den Beweis dafür. Wohin ist das Erkunden, die Sozialkritik, die Ideologie entschwunden? Star Trek ist höchstens noch ein guter Spielfilm für zwischendurch mit vielen Special-Effects und viel Action, aber es ist nicht das Star Trek was es einmal war.
Durch diese Veränderungen zeichnet sich eine äußerst düstere Zukunft für Star Trek ab. Was einst Kult war, wird heute Verhöhnt und Verspottet, indem man den Namen Star Trek in ein ganz falsches Licht rückt. Als Star Trek Fan hoffe ich zwar nicht dass es soweit kommt, aber es bleibt zu befürchten, dass wir den letzten aller Star Trek Filme gesehen haben. In gewisser weise ist Star Trek der Kommerzialisierung unserer Gesellschaft zum Opfer gefallen. Wie vielen anderen Serien, Filmen und überhaupt künstlerischen Werken es wohl auch so ergangen sein mag?


Dazu im Postpla.net :  Kein Thema angegeben
Geschrieben von Dragis am 25.05.09 20:08 (seit dem 3008 mal gelesen)
96,7% /  Lupuz Rank 10  Mit insg. 3 Bewertungen erreichte dieser Artikel 96,7 Prozent.
Bewerte mit (nur für Benutzer) :

Ähnliche Artikel zu Star Trek oder Einschaltquoten?

Aktuelle Kommentare zu Star Trek oder Einschaltquoten?

Kommentar Von Erklärbär (29.05.09 14:00):
100% agree. Der Film ist so unglaublich schlecht gemacht, der taugt allenfalls für optische Unterhaltung von Nichtkennern.

Roddenberry würde sich im Grab umdrehen wenn er das sehen könnte.

Stichwort "rote Materie" oder "Supernova zerstört Galaxie", man könnte meinen die Verantwortlichen hätten nen Hauptschulabschluss Klasse 8.
:D :) :o :p :( ;) [B] [I] [U] [D] [URL] [EMAIL] [-][+] Neuer Kommentar Kommentar abgeben :

Artikel Autor


dabei seit 25.05.09
8 PP Beiträge
1 Lupuz Artikel

Männlich Deutschland/Ost Thüringen

MSN ICQ

Pool Sponsoren